Ist Triathlon ein riskanter Sport?

Triathleten on the run

Triathleten on the run

Triathlon ist wohl eine der härtesten Prüfungen für einen Sportler. Um einen Triathlon zu überleben muss man gut in Form sein, bevor man sich an einem Wettkampf beteiligen sollte.
Das Herz wird bis an seine Grenzen gebracht und die Ausdauer bis ans Limit gereizt.

Im wesentlichen hat der Triathlet ja die Herausforderung , das er in drei Disziplinen der Beste sein muss. Triathleten müssen sich ja über die lange Distanz von Schwimmen, Radfahren und Laufen kämpfen um am Ende als strahlender Finalist im Ziel anzukommen. Deshalb ist es unerlässlich vorher zu trainieren bevor man sich an das Abenteuer Triathlon wagen sollte.
Was mir aufgefallen ist, ist das sich der Triathlonsport mehr und mehr zu einer Art Volkssport entwickelt. So finden jedes Jahr hunderte von Veranstaltungen statt und es werden immer mehr.

Diese Veranstaltungen werden dann an Orten durchgeführt, wo man alle drei Disziplinen abhalten kann. Bedeutet es muss einen See geben, eine ordentliche Radstrecke und natürlich einen Weg wo man Laufen kann.
Aber wie bei jeder anderen Sportart gibt es auch beim Triathlon Schattenseiten. Wusstet Ihr das, statistisch gesehen die meisten Todefälle beim Triathlon bei Schwimmen passieren, dicht gefolgt vom Radfahren.

Grund genug mal genauer hinzuschauen, wie es zu diesen bedauerlichen Zwischenfällen kommt…

Wie jeder von Euch weiß, werden Triathlonveranstaltungen im freien durchgeführt, aber die gängige Praxis ist das wir uns im Hallenbad auf einen Wettkampf vorbereiten. Und im Hallenbad gibt es nunmal schöne mollige Temperaturen und die sind angenehmer als die kalten Temperaturen im See. (Brrrrrrr)

Meist bereiten wir uns ja auch besser vor im Hallenbad. Da akklimatiesieren wir uns erstmal schick unter der Dusche, machen uns mit der Wassertemperatur bekannt und dann wird trainiert.

Im Wettkampf geht es ja meist so, da Wasser, 3-2-1 los!!!! Und hinein in die kalte Flut. Nur diese schlechte Vorbereitung kann fatale Folgen für unser Herz-Kreislauf System haben. Erstmal ist die Pumpe eh schon voll beschäftigt unsere Nervosität zu ertragen und dann noch ein Kälteschock. In diesem Moment  vollbringt unsere Pumpe Höchstleistungen. Wehe dem der da ein Herzproblem hat.

Deswegen von mir ein paar hilfreiche Hinweise:

  1. Lasst euch, BEVOR ihr mit dem Triathlon Training beginnen wollt einmal von einem Arzt durchchecken.
  2. Checkt vor jedem Wettkampf die Wassertemperatur und bereitet Euren Körper darauf vor. Schwimmt ein paar Bahnen. Bringt den Vorteil Ihr kennt die Temperatur und Eure Muckis sind auch schon auf Temperatur.
  3. Trainiert vor einem Wettkampf! So blöd das auch klingen mag. Auch wenn Ihr euch fit fühlt, ein Triathlon ist etwas anderes als ein Sonntagslauf im Park.
  4. Geht auch mal raus zum Schwimmtraining. Das härtet ab, steigert das Immunsystem und euer Körper gewöhnt sich an die Temperatur der Wildnis 😉

Die meisten Unfälle können vermieden werden, wenn man sich nur an kleine Details hält, speziell im offenen Wasser.

Natürlich werde ich noch weitere Tipps und Tricks hier nieder schreiben, deswegen bleibt dabei…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.