Pioneer bringt Android samt GPS und Leistungsmessung ans Rad

Pioneer hat auf einer Messe in Tokyo einen Fahrradcomputer auf Basis eines Android Betriebssystem als Prototyp rausgebracht. Das „Monster“ ist mit einem 5,6 cm LCD-Farbdisplay ausgestattet. Von der Ausstattung her, bringt der ca. 100g schwere Tacho einen 12h haltenden Systemakku mit und ist natürlich mit einem GPS-Empfänger versehen. Weitere Ausstattungsmerkmale sind, Barometer, Thermometer, einem MicroSD-Slot, einer Micro USB Buchse und einem integrierten ANT+Empfänger. Die Prototypen wurden von Pioneer in Zusammenarbeit mit Yellow-Digital-Health-Lab entwickelt.

Desweiteren zeigt Pioneer den Prototypen eines Leistungssensors. Mit dieser Neuerung kann man während der Fahrt den „runden Tritt“ visualisieren. Wenn man überlegt, welche Möglichkeiten sich ergeben und sich die App-Entwickler erst einmal dran setzen könnte man so Sachen wie Google Mytracks auf dem Gerät installieren.

Deswegen kann man nur hoffen das dieser Monsterradcomputer irgendwann auf den Markt kommt, denn bisher sind weder Preis noch Veröffentlichkeitsdatum bekannt.

Und hier noch ein Video zu dem Gerät

eingebunden mit Embedded Video

YouTube DirektPioneer Cyclocomputer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.