Wechselzone…. das unbekannte Wesen

Beim Triathlon geht es immer nur um das eine…….ZEITEN

Damit ihr in der Wechselzone nicht so viele Sekunden verschenkt, habe ich mal noch ein paar Tipps zusammen gesucht, die dieses Jahr bei mir auch wohl einmal ausgiebig getestet werden.

Vorbereitung der Wechselzone

Der große Tag ist da. Heute startest Du Deinen Triathlon.

Wenn Du Dir erst einmal einen Platz in der Wechselzone ergatterst hast, solltest Du Dir diese natürlich auch vorbereiten. Vielleicht helfen Dir ja folgende Tipps

  1. Richte Deinen Wechselplatz ein
    Jetzt stehst Du an Deinem Platz und solltest natürlich alles vorbereiten. Dazu gehören:

    • Laufschuhe vorbereiten
      Nach dem Radfahren, musst Du ja fix in Deine Schuhe rein kommen. Deshalb solltest Du Dir Deine Schuhe weit genug geöffnet hinlegen oder Du nimmst einfach Lock Laces. Das sind elastische Schuhbänder die quasi ein reinschlüpfen erlauben ohne das Du noch eine Schleife oder ähnliches binden musst.
    • Lege die Schuhe so hin, das Du schnell dran kommst.
    • Lege Deine Kleidung so hin  das Du der Reihenfolge nach reinschlüpfen kannst
      Wenn Du in der Wechselzone bist und einen Einteiler nicht Dein eigen nennst, solltest Du Dir Deine Rad- bzw. Laufkleidung so hinlegen, das Du der Reihenfolge nach hinein schlüpfen kannst. Das erspart Dir das lange zusammen suchen und Du hast einen Ablauf den Du trainieren kannst. Das solltest Du sowieso vorher 2 -12 mal trainiert haben, denn das schützt Dich vor unerwarteten Hindernissen, wie zum Beispiel ein verkehrt herum angezogenes Shirt oder ähnliches.
    • Mach Deine Wechselzone zu Deiner Wechselzone
      Dieser Tipp hat mir schon echt weiter geholfen. Du solltest Dir Deinen Wechselplatz gut einprägen. Das heißt, schau Dir die Umgebung an, merke Dir markante Punkte und geh die Strecke vom schwimmen und laufen ein zwei mal ab. Nichts ist schlimmer, wenn Du vom schwimmen kommst, aufgeregt Deinen Platz suchst und Dich dann verläufst. Das kostet Zeit. Als weiteren Tipp kannst Du Dir etwas auffälliges an Deine Wechselzone legen. Ein Handtuch oder ähnliches.

Wechselzone Schwimmen / Rad

Um nach dem Schwimmen ein paar Sekunden zu sparen, habe ich da folgende Sachen gefunden.

  1. Vergiss Deinen Puls
    Wenn Du aus dem Wasser kommst, bist Du natürlich vom Puls her in recht hohen Regionen.  Das geht mir auf jedenfall so.  Vergiss das einfach! Sobald Du erst einmal auf dem Rad bist, kannst Du entspannt los rollen und dann Deinen Puls wieder runter kriegen.
  2. Neo runter
    Wenn Du mit einem Neoprenanzug geschwommen bist, ist der weg vom Wasser zur Wechselzone schon einmal der optimale Weg das Ding zur Hälfte, also ungefähr bis zur Hüfte, runter zu ziehen. Wenn Du dann an Deinem Wechselplatz bist, versuche den Neoprenanzug nicht mit Gewalt herunter zu ziehen. Das bringt rein garnichts. Ausser das Dein Neo kaputt geht und Du Dich aus der zweiten Haut heraus quälst.
    Versuche den Neo herunter zu rollen. Solltest Du keinen sicheren Stand haben, setz Dich am besten hin. Und denk dran, wenn Du Dein Chipband um den Fuß gebunden hast, diesen vorher abzumachen. ABER… dran machen nicht vergessen.
  3. Helm auf!
    Nachdem Du Dich aus dem Neo gepellt hast, setze Deinen Helm auf und mach ihn direkt zu. Dann setz Deine Brille auf.
  4. Schuhe an
    Es gibt viele Tipps wie man am besten die Schuhe anziehen kann, da habe ich aber noch nicht genug Erfahrung mit. Ich habe einen Tipp gesehen wie man die Schuhe am besten befestigen soll. Man nimmt handelsübliche Gummibänder, befestigt die am Rahmen oder dem Umwerfer verbindet das alles mit den Schuhen. Und dann… soll man sich auf das Rad schwingen. Die Gummibänder sollten dann reißen und man kann in die Schuhe schlüpfen und los gehts. Soweit die Theorie.
    Ich habe dazu mal ein gutes Video bei youtube gefunden, was nicht nur das Schuhe anziehen zeigt…. Wechsel Schwimm auf Rad

Wechselzone Rad / Laufen

  1. Schuhe mit Babypuder ausstreuen
    Wenn Du auf Deine Laufsocken verzichten möchtest beim laufen, kann Babypuder Dir helfen das die Feuchtigkeit schnell aufgesogen wird. Ich hab das noch nicht ausprobiert, da ich bisher immer noch Zeit hatte in Socken reinzuschlüpfen.
  2. Startnummer nach vorne
    Da die Startnummer bei Rad fahren auf dem Rücken ist, ist es wichtig die Startnummer wieder nach vorne zu drehen. Ich habe mir dafür so ein Startnummernband geholt. Natürlich kann man die auch mit Sicherheitsnadeln befestigen, aber da kann das Papier / Pappe schnell einreissen. Um das zu verhindern, könnt Ihr die Einstichlöcher mit Tesafilm fixieren. Dann reißt das nicht so schnell.

So, das waren jetzt erst einmal wieder ein paar Tipps zur Wechselzone. Ich werde Ausschau halten und natülich auch einiges testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.