Archiv der Kategorie: Trainingstagebuch

Tobi’s Trainingstagebuch. Einträge zu meinem persönlichen Training

Noch 181 Tage

Ein schöner Tag um heute mal wieder den Sonntag zu nutzen um mal eine längere Einheit einzuschieben.
Deshalb habe ich heute erst einmal entspannt das Training begonnen mit einer 45 Minuten Schwimmeinheit. Naja, Schwimmeinheit ist nicht der richtige Ausdruck. Das Wasser hatte vom Vortag wohl noch die Temperatur des Warmbadestages. Heißt angenehme Badewannentemperatur. Dementsprechend voll war das Bad auch und ich konnte mich zwischen rückenschwimmenden Rentnern, einem quasselnden Mädchenpärchen oder kleinen Kindern die das Schwimmen gerade lernen wählen. Naja, dann fällt Techniktraining heute aus und ich habe mich dann einfach darauf konzentriert niemanden beim schwimmen zu verletzen. Hab dann einfach ein paar Intervalle eingeschoben und ansonsten bin ich so vor mich hingeschwommen.

Danach bin ich schnell nach Hause gefahren, habe mich umgezogen und bin dann laufen gegangen. Heute standen 01:40 laufen auf dem Plan, also schön entspanntes Laufen. Nun ja, wäre da nicht der gestrige Tag gewesen, da waren wir schick im Sauerland mit den MTB’s und sind da durch die Berge geballert. Als ich dann wieder zuhause war, musste ich mich auch schon wieder fertig machen, hatte direkt einen Termin und im Anschluss kam dann mein Patenkind vorbei….. „“ich will jetzt im Mittelfeld spielen, das heißt ich brauche jetzt Kondition. Das heißt wir müssen jetzt laufen.“ Gesagt, getan. Laufklamotten an und noch mit dem Kurzen 5 Kilometer gelaufen. Paar Liegestütze und gut war. Dann konnte ich endlich Wochenende einleiten und mich auf die heutige Trainigseinheit freuen.

Eigentlich hätte ich morgen einen Trainigsfreien Tag, aber ich hab die Chance, bei einem Fortgeschrittenen Kurs fürs Kraulen mit zu machen. Das heißt, morgen wieder in die Schwimmklamotten und mal analysieren lassen, woran ich noch arbeiten muss.

Ironman…. ich komme!

Jetzt bei Amazon kaufen

SportTracks 3 mein Trainingstagebuch

Ich habe ja mal in einem früheren Eintrag (Garmin 305 oder kann man….) schon einmal über SportTracks berichtet. Heute will ich mal etwas ins Detail gehen und dieses großartige Programm vorstellen.

Da jeder von uns seine Daten irgendwann mal hinterlegt haben möchte, kann man entweder ein Notizheft nehmen oder man kann mit dem PC seine Daten aufnehmen. Viele von uns benutzen dann Excel, machen sich Word Dateien fertig oder suchen sich irgendwelche Lösungen. Eine von diesen Lösungen möchte ich euch vorstellen, wäre das Programm SportTracks.

Mit SportTracks habt Ihr die Möglichkeit Eure gesamten Trainingseinheiten aufzuzeichnen und optimal zu analysieren. Ihr wollt wissen, was Ihr die Woche über gemacht habt? Kalorienverbrauch? Strecken? Alles kein Problem mit diesem Programm.

Aber von Anfang an. Unter diesem Link könnt Ihr euch die kostenlose Trial-Version runter laden (Trial-Version) und danach installieren.  Oder halt die kostenpflichtige Variante für 63$. Der Unterschied ist der Ihr könnt nur einen benutzdefinierten Bericht erstellen, 2 Ausrüstungsgegenstände hinterlegen, die Verbesserung der Fitnessfunktion ist auf 90 Tage beschränkt und man kann maximal 2 Plugins installieren. Für den Anfang reicht das vollkommen, aber wer mehr Ausrüstungsgegenstände braucht oder hat, sollte sich nicht zurück halten die Kaufversion zu nehmen.

Nach dem Herunterladen der Setup-Datei geht es weiter. Einfach die Setup.exe starten, die Lizenzbestimmungen lesen und bestätigen, den Speicherort angeben und installieren. Nach der Installation einfach das Programm starten und dann kannst Du Dich auch schon als Benutzer anmelden.

Benutzeranmeldung SportTracks

Als Benutzer kannst Du auswählen welche Sportarten Du betreibst, Deinen Namen angeben, Geburtsdatum, Geschlecht, Größe und Gewicht.  Und mit einem Klick auf OK bist Du soweit um Deine Aktivitäten einzutragen.

In der Übersicht Deiner Täglichen Aktivität kannst Du Dir anschauen was Du in Deiner Einheit so gemacht hast. Du siehst wann Du was getan hast. Kannst den Ort sehen, die Kategorien, Distanzen, Zeiten, durchschnittliches Tempo und viele mehr. Wenn Dir das alles noch nicht reicht, kannst Du mit einem Rechtsklick oben in der Menüzeile über die Listeneinstellungen noch mehr hinzufügen.

Die tägliche Aktivität kannst Du über das Menü auf der linken Seite eintragen indem Du auf Aktivität hinzufügen klickst. In den editierbaren Bereichen kannst Du dann Dein Training eintragen und das wird dann ganz einfach übernommen.

 

 

 

Hast Du, wie ich einen Garmin Trainingscomputer, kannst Du die Daten auch direkt importieren lassen. Dazu klickst Du einfach unter „Andere Aufgaben“ auf „Import“.  Da gibt es dann eine Vielzahl an Garmin Geräten die Du auswählen kannst.

Nach dem Import kriegst Du dann noch einmal eine Übersicht und kannst fehlende Daten, wie Wetter, Notizen, etc. noch nachtragen. Wenn Du dann auf Beenden klickst, werden die Daten in Deine Täglichen Aktivitäten übertragen.

Über „Andere Aufgaben“ könnt Ihr dann auch noch weitere Einstellungen für das Programm vornehmen. Wie zum Beispiel die Anzeige, Importfunktionen, Teilen, Wetter usw. usw.

Desweiteren findet Ihr hier noch die verschiedenen Ansichten, wobei mir besonders gefällt, das man dort sein Equipment überwachen kann. Ihr könnt nämlich hier euer ganzes Sportmaterial eintragen und dann gucken wie oft und wann ihr was benutzt habt. Finde ich ganz interessant, da ich hier zum Beispiel die Laufleistung meiner Laufschuhe überblicken kann, oder wann meine nächste Radinspektion ist.

Nach einem Training hat man dann noch die Möglichkeit, sich die gesamte Strecke per googlemaps oder open street map anzusehen.

Also als Fazit würde ich sagen, ist diese Software mehr als ausreichend für uns Triathlonanfänger. Ich habe dieses Programm jetzt schon länger und bin sehr begeistert von dem Funktionsumfang. Und sollte mir das nicht mehr reichen…. dann lade ich mir einfach weitere Plugins rein.

Wenn Du Dein Training überwachen möchtest, DANN kann ich Dir dieses Programm auf jedenfall empfehlen.

Sonntag Laufen

Akku’s leer laufen GA I

Da ich für den Hamburg Triathlon geplant hatte, es einmal mit Carbonloading auszuprobieren (Carbonloading! Oder Energie auf Abruf?) habe ich mir für heute nach der Schwimmeinheit heute morgen vorgenommen, noch einmal eine Runde laufen zu gehen. Damit sollten dann meine Akku`s leer sein und ich kann mit dem Kohlehydrate Diät Programm anfangen.

Trainingseinheit:
Lockerer Lauf bei einem Durchschnittspuls von 128 BPM
Pace gesamt: 7:33
kCal: 1169

Gesamtstrecke: 15.59
Gesamtdauer: 01:57:42

 

Sonntag Schwimmen

Freiwasser Training

Um im Freiwasser zurecht zu kommen, soll man das ja auch mal üben. Und damit ich auch mit meinem Neoprenanzug zurecht komme habe ich mich aufgerafft und bin zum Freiwasser-Training zum Feldmarksee geefahren. Sonntags morgen um 07:00 Uhr aufstehen. Ich habe doch einen Nagel im Kopp.

Naja, egal. Hin zum See und mit meinen Triathlonvereinskollegen noch etwas geschnackt und dann sind wir ab in Wasser. Das Wasser war recht angenehm. Vielleicht lag das auch am Neoprenanzug. Ich weiß es nicht.
Wir sind dann drei Runden geschwommen und das war es dann auch schon wieder.

Also kam als Trainingseinheit dabei raus:

1 Runde Einreden 😉
3 x 430 Meter GA I-II
1 Runde Ausreden

und Feierabend. Dann nach Hause, Brötchen geholt und lecker gefrühstückt. 😀