Schlagwort-Archive: Energie

Samstag Laufen

10 km Lauf Grundlagenausdauer II

Samstag Morgen, 07:30 Uhr. Eigentlich sollte ich im Bett liegen bleiben und schlafen. Das Aufstehen war auch echt doof. Aber in so einer Situation denke ich immer an die Nike Werbung mit Ribery… Schön gewinnt kein Fussballspiel

Also Laufklamotten an und raus. OHNE Frühstück. Und das… war nicht clever. Aber das habe ich dann bald auch gemerkt.

Gratis Laufsocken zu FiveFingers-Schuhen

Meine Trainingseinheit:

Einlaufen: 1,43 km
10 km in: 56:35
Auslaufen: 1,45 (gekrochen)
Pace: 6:01
kCal: 901

Gesamtdauer: 01:17:40

Ich bin also losgelaufen und wie es sich gehört auch erst einmal eingelaufen. Und dann wollte ich eine schnelle Runde laufen. Das ging bis Kilometer 5 auch noch ganz gut, aber dann, ab Kilometer 8 fing das Leiden an. Ich hatte echt keine Energie mehr. Die letzten 2 Kilometer waren dann echt anstrengend und ich war froh als die 10 km erreicht waren. Dann noch den restlichen Kilometer ausgelaufen und ab zum Bäcker. Brötchen holen. Die hatte ich mir dann aber auch sowas von verdient.

Deswegen noch ein Tipp an dieser Stelle, esst vorher eine Kleinigkeit. Eine Stulle oder eine Banane oder ähnliches. Sonst macht das Training keine Freude.

 


3-Minuten-Brot

Ihr braucht fix ein Brot? Kein Bäcker in der Nähe? Dann macht euch doch fix selbst ein köstliches Brot.

Zutaten 1 Portion

1 Würfel Hefe
450 ml Wasser, lauwarmes
500 g Dinkel – oder Weizenvollkornmehl
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Sesam
50 g Leinsamen
2 TL Salz
2 EL Essig (Obstessig) oder Brottrunk

Zubereitung

Die Hefe mit dem Wasser verrühren. Alle anderen Zutaten hinzufügen und gut verarbeiten. In eine gefettete Form geben und in den kalten Backofen stellen.
DAS BROT NICHT GEHEN LASSEN!
Backen: Backen 60 Min bei 200° Ober/Unterhitze, oder 50 Min bei 170° Heißluft
Brot aus der Form lösen und evtl. 10 Minuten nachbacken.
Die Körner könnt Ihr natürlich weglassen oder austauschen gegen Rosinen, Mandeln oder Nüsse.

Nudeln mit Tomaten-Thunfisch Sauce

Als erstes mal den Klassiker

Bild von www.chefkoch.de/feinschnitt

Nudeln mit Tomaten-Thunfisch Sauce
Bild von www.chefkoch.de/feinschnitt

Schmeckt gut, ist leicht verdaulich und enthält alles was man so braucht.

Zutaten für 4 Personen:

1 Kg Nudeln
2 Dosen Thunfisch (im eigenen Saft)
2 Zwiebeln
2 Möhren
4 El Olivenöl
2 Dosen geschälte Tomaten
1 Esslöffel Tomatenmark
Salz, Pfeffer
2-3 Knoblauchzehen
Oregano

Zubereitung:
Die Nudeln, wie auf der Verpackung beschrieben, kochen. Die Thunfischdosen abtropfen lassen. Die Zwiebeln währendessen klein schneiden, die Möhren schälen und dann raspeln. Beides zusammen (Zwiebeln und Möhren) in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Dann die Tomaten und das Tomatenmark hinzugeben, 2 Knoblauchzehen hineinpressen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Etwa 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluß den Thunfisch unterheben, etwas Oregano beigeben und nochmals für etwa 5 Minuten köcheln lassen.

Danach auf einem tiefen Teller servieren und genießen.

Kategorie Ernährung

In diese Kategorie werde ich alles reinpacken, was mit Ernährung im Leistungssport zu tun hat.

Also, was macht mich besser und was kann man leckeres kochen.

Als Leistungssportler ist man ja häufig sehr eingeschränkt was man so essen kann oder es kann auch mal eintönig werden. Damit Ihr nicht immer nur Nudeln mit Thunfisch-Tomaten Sauce essen müsst, werde ich mal ein paar nette Rezepte für Euch ausfindig machen und die hier reinstellen.

Seid gespannt…

Und wer nicht warten kann…. Die Triathlon Küche: 50 Topathleten verraten Ihre Lieblingsrezepte
Oder wer lieber backen möchte… Das Triathlon Backbuch: 50 Topstars verraten Ihre Lieblingsrezepte