Schlagwort-Archive: Anfänger

Wolf gelaufen? Wie geht es wieder weg?

Nach einer langen Laufeinheit kann es passieren das sich “gewisse” Gegenden anders verhalten als gewohnt. Meist zwischen den Oberschenkeln oder im Genitalbereich haben sich “gefühlte Abschürfungen” gebildet. Im Volksmund redet man davon, man hat sich einen Wolf gelaufen.

Doch woher kommt diese Bezeichnung eigentlich und was heißt das überhaupt, “sich einen Wolf laufen”?
Folgende Bedeutung hat der Ausdruck: wunde Stellen auf der Haut bekommen; umgangssprachlich; leitet sich von “Hautwolf” (schmerzhafte Hautentzündung) ab
(Quelle: www.redensarten-index.de)

Ich habe mal im Internet recherchiert, was man gegen diese Wunden Stellen am besten tun kann oder wie man das verhindern kann und das will ich Euch natürlich nicht vorenthalten.
Folgende Tipps habe ich gefunden:

  • Vaseline großzügig dran schmieren
  • Tights anziehen
  • Passende Unterwäsche oder optimaler Weise Funktionsunterwäsche
  • Babypulver zur Prävention
  • Bepanthen
  • Günstige Alternative zu Bepanthen soll Panthenol-Creme vom Aldi oder Lidl sein
  • Xenofix-Hirschtalgsalbe
  • Gehwohl Fußsalbe
  • MEDELA Purelan 100
  • Calendula Wundsalbe

Wie Ihr seht gibt es einige Tipps dagegen und ich hoffe das Ihr nicht allzu oft Erfahrung mit dem Wolf macht. ;)

Regeln? Wie jetzt? Triathlon und seine Regeln

Für die, die jetzt heiß sind auf einen Triathlon müssen natürlich wissen, nach welchen Regeln man sich richten muss. Von Wettkampf zu Wettkampf kann es unterschiedliche Wettkampfordnungen geben, aber der größte Teil orientiert sich am Regelwerk der DTU (Deutsche Triathlon Union).

Und was steht drin?

Schwimmen

  • Temperatur technisch gesehen darf ein Triathlon ab 14 Grad Wassertemperatur stattfinden und bei dieser Temperatur dürft Ihr Euren geliebten Neoprenanzug anziehen. Bis 17 Grad ist der sogar Pflicht.
    Lt. § 4.1.11. DTU Sportordnung ist der Neoprenanzug bis 25 Grad erlaubt. Ausnahmen gibt es hier natürlich auch (Meisterschaftsrennen etc.)
  • Flossen und Schwimmbretter dürfen nicht verwendet werden.
  • Deine Startnummer darfst Du nicht mit ins Wasser nehmen, aber meistens muss die gut sichtbar auf dem Arm oder so drauf sein.
  • Wenn es gratis Schwimmkappen vom Veranstalter gibt, sind die natürlich zu tragen.

Radfahren

  • Bei jedem Triathlon, egal wie groß er ist, gilt natürlich die Straßenverkehrsordnung (StVO). Da diese Rennen immer auf öffentlichen Straßen stattfindet, müssen wir uns auch an die Regeln halten. Das heißt wir müssen rechts fahren (Rechtsfahrgebot) und natürlich die Vorfahrtsregelen beachten.
  • Beim Triathlon gibt es natürlich auch die Windschattenregel. Meist wird die Windschattenregel für uns Anfängertriathleten nicht so genau überwacht, ABER wir wollen ja einen fairen Wettkampf abliefern und deswegen sollten wir uns auch an diese Regel halten. Solltest Du es trotzdem missachten, wirst Du disqualifiziert.
    Die Veranstalter geben meist einen Windkorridor vor in dem Du Dich befinden darfst, ohne eine Disqualifikation zu kriegen.
  • Und was natürlich das allerwichtigste beim Radfahren ist, ist die Helmpflicht. Der Helm muss Norm geprüft sein und wird immer am Anfang der Veranstaltung von den Freiwilligen geprüft.

Laufen

  • Beim laufen musst Du darauf achten, dass Du die vorgegebene Strecke nicht verlässt.
  • Hast Du Begleitpersonal (Trainer etc.) dürfen die Dich unterwegs nicht begleiten oder verpflegen.

Allgemeine Regeln

  • Die Startnummer ist immer sichtbar zu tragen. Das heißt beim Radfahren hinten auf dem Rücken und beim laufen vorne auf der Brust. Das kriegst Du am besten hin mit einem Startnummerband. (z.B. Startnummernband Race Belt Race )
  • Der Zeitmasschip muss immer passend angelegt sein, so das Deine Zeit auch korrekt aufgenommen wird.